Eilmeldung

Eilmeldung

Firefox: Yahoo löst Google als Standard-Suchmaschine ab

Sie lesen gerade:

Firefox: Yahoo löst Google als Standard-Suchmaschine ab

Schriftgrösse Aa Aa

Yahoo löst Google als Standardsuchmaschine im Internetbrowser Firefox ab. Das betrifft zunächst aber nur die USA. Ab Dezember wird das Google-Suchfenster oben rechts im Browser durch eines von Yahoo ersetzt. Nutzer können das allerdings nachträglich ändern. In Europa bleibt Google die voreingestellte Suchmaschine. Yahoo passe besser zur Unternehmensstrategie, so Firefox-Macher Mozilla. Wirtschaftlich sei der Deal mit dem Google-Vertrag gleichwertig. Google war zehn Jahre lang die Standard-Suchmaschine im Firefox.

Firefox verabschiedete sich zugleich von der bisherigen Strategie, weltweit die gleiche Suchmaschine als Standard festzulegen. Nutzer in Russland sollen künftig die lokale Suchmaschine Yandex vorfinden, Nutzer in China die von Baidu. Auch hier stehen jeweils Alternativen zur Verfügung, die die Nutzer ändern können. Details zu finanziellen Vereinbarungen mit den Suchanbietern veröffentlichte Firefox nicht.

Yahoo-Chefin Marissa Mayer erklärte, es gebe einen langfristigen Fahrplan für die internationale Zusammenarbeit mit Mozilla. Von der Zusammenarbeit profitiert auch Microsoft. Microsofts Suchmaschine Bing liefert die technische Basis für Yahoos Websuche.

Zusatzinfos

Mitteilung von Yahoo und Mozilla
Blog-Eintrag von Mozilla-Chef Chris Beard
Blog-Eintrag von Yahoo-Chefin Marissa Mayer