Eilmeldung

Eilmeldung

EZB in Kauflaune

Sie lesen gerade:

EZB in Kauflaune

Schriftgrösse Aa Aa

Die Euro-Währungshüter sind bereit, mit allen Mitteln gegen eine zu geringe Inflation und eine schwächelnde Konjunktur zu Felde zu ziehen. EZB-Chef Mario Draghi bekräftigte jetzt, dass die Bank ihr Engagement ausweiten werde, falls die jüngsten Maßnahmen nicht ausreichen sollten. Wörtlich sagte er, Umfang, Tempo und Zusammensetzung von Käufen könnten angepasst werden. Damit ist einmal der Erwerb von Pfandbriefen und Kreditpaketen gemeint, möglich ist aber auch ein breiter Ankauf von Staatsanleihen. Die Inflation im Euroraum liegt seit langem unter dem EZB-Ziel von knapp unter 2,0 Prozent. Eine niedrige Inflation kann zu einer Konjunkturbremse werden.