Eilmeldung

Eilmeldung

IS-Statthalter von Mossul getötet

Sie lesen gerade:

IS-Statthalter von Mossul getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Luftangriffen auf Stellungen der Miliz Islamischer Staat ist offenbar ein führender IS-Funktionär getötet worden. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters kam Radwan Taleb al-Hamdouni bereits am Mittwoch ums Leben. Der IS-Statthalter von Mossul sei in der irakischen Stadt mit dem Auto unterwegs gewesen, als er von einem Geschoss getroffen wurde, berichten Zeugen.

Rund viertausend Kilometer weiter westlich, in Tunesien, vermisst die Familie Labidi seit acht Monaten ihren 16 Jahre alten Sohn. Sediq kämpft in Syrien auf Seiten der Dschihadisten.

“Bei uns zu Hause haben wir immer einen toleranten Islam praktiziert”, sagt Sediqs Vater. “Man hat meinen Sohn indoktriniert – eine echte Gehirnwäsche.”

Oft komme es zu Streit über die richtige Ausrichtung des Islam, sagen die Leute hier. Der Imam Mohamed Ayachi meint:

“Es gab hier viele Reden, die die jungen Leute, vor allem Studenten, dazu gebracht haben, nach Syrien in den Dschihad zu ziehen.”

Schätzungen der Behörden zufolge sind 3000 junge Tunesier in den Krieg gezogen. Auch in Afghanistan und Tschetschenien kämpften einst Tunesier, viele ließen ihr Leben.