Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Tunesische Präsidentschaft: Stichwahl zwischen Essebsi und Marzouki wahrscheinlich

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Tunesische Präsidentschaft: Stichwahl zwischen Essebsi und Marzouki wahrscheinlich

<p>Bei der ersten freien Präsidentschaftswahl seit dem Sturz des Machthabers Ben Ali in Tunesien ist eine Stichwahl wahrscheinlich. Das legen eigene Hochrechnungen der Parteien nahe.</p> <p>Favourit Béji Caïd Essebsi verfehlt demnach die absolute Mehrheit. Der 87-Jährige, der unter Ben Ali Parlamentspräsident war, stellt sich selbst als verlässlichen Technokraten dar.</p> <p>Dessen direkter Konkurrent, der amtierende Übergangspräsident Moncef Marzouki, warnt nach dem starken Abschneiden von Essebsis Partei bei der Parlamentswahl Ende Oktober hingegen vor der Rückkehr zu einem de-facto-Einparteiensystem.</p> <p>Die Wahlbeteiligung lag am Sonntag bei rund 64 Prozent, das offizielle Ergebnis wird für Dienstag erwartet.</p> <p>Im Fall einer Stichwahl am 28. Dezember kämen auch Parteienbündnisse ins Spiel. Die einflussreiche islamisch-konservative Ennahda, zweitstärkste Kraft im Parlament, unterstützt bisher keinen der beiden stärksten Kandidaten explizit.</p>