Eilmeldung

Eilmeldung

Musical über Imelda Marcos mit Discokugel

Sie lesen gerade:

Musical über Imelda Marcos mit Discokugel

Schriftgrösse Aa Aa

Imelda im Nachtclub, so stellt sich David Byrne das Leben der ehemaligen philippinischen First Lady vor.

“Here Lies Love” heißt das Musical über Aufstieg und Fall der ebenso macht- wie luxusversessenen Diktatorengattin mit Schuhfimmel. Die Musik schrieb der ehemalige Talking Heads Frontmann gemeinsam mit DJ Fatboy Slim.

David Byrne: “Das war eine Art Neuanfang für mich, Stücke zu schreiben, die mehr in Richtung Pop Musik gehen. Aber da das Stück nun mal im Tanzklub spielt, hatte ich die perfekte Ausrede. Ich konnte ganz ohne schlechtes Gewissen das tun, was ich mir sonst verboten hätte, weil ich es zu kitschig oder sentimental gefunden hätte.”

Die Show im New Yorker Public Theater unterscheidet sich von anderen Musical-Aufführungen. Keine Bühne, vielmehr eine Tanzfläche wie in der Disco mit Lichtshow, Musik und rasanten Choreografien.

David Byrne: “Ich hatte irgendwo gelesen, dass sie in ihrem New Yorker Appartmenthaus eine Glitzerkugel aufgehängt hatte. Sie ging nicht nur in Nachtclubs, sie hatte ihr eigenes Haus in einen Nachtclub verwandelt. Ich sagte mir: Bei ihr gibt die Musik den Ton an, das ist gut. Das ist eine Story, die man im Nachtclub erzählen könnte.”

“Here Lies Love” heißt das Musical in Anspielung an die Inschrift, die sich Imelda Marcos angeblich für ihren Grabstein wünscht.

Das Musical wird 2015 auf Welttournee gehen.