Eilmeldung

Eilmeldung

Polizei sprengt Geldfälscher-Ring in Italien

Sie lesen gerade:

Polizei sprengt Geldfälscher-Ring in Italien

Schriftgrösse Aa Aa

Der italienischen Polizei ist in Neapel ein Schlag gegen eines der größten Geldfälscher-Netzwerke der Welt gelungen. Die sogenannte “Napoli-Group” soll für 90 Prozent aller sich im Umlauf befindlichen Euro-Blüten verantwortlich sein soll. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wurden 65 Verdächtige festgenommen und Falschgeld im Wert von einer Million Euro sichergestellt. Giovanni Colancelo von der Staatsanwaltschaft Neapel erklärte: “Die unkontrollierte Verbreitung dieser Banknoten kann ernsthaften Schaden anrichten. Auch die Europäische Union ist sich des Problems bewusst”.

Die Bande ging hochprofessionell vor. Jedes Mitglied soll ein Spezialgebiet gehabt haben: Dazu gehörten Design, Druck und Vertrieb der Scheine. Mit dem erlangten Erfolg wurden die Fälscher zunehmend selbstbewusst: “Ein Fälscher hat es sogar geschafft, einen 300-Euro-Schein herzustellen und damit in Nordeuropa zu bezahlen”, so ein Sprecher der Sonderkommission. Neben Scheinen druckten die Fälscher auch unechte Lotteriescheine und zuletzt auch Dollar-Noten. Das Falschgeld soll in zahlreichen Ländern Europas und Afrikas in Umlauf gebracht worden sein.