Eilmeldung

Eilmeldung

24-Stunden-Generalstreik legt Griechenland lahm

Sie lesen gerade:

24-Stunden-Generalstreik legt Griechenland lahm

Schriftgrösse Aa Aa

Griechenland streikt gegen die Sparpolitik der Regierung. Wegen der Beteiligung der Fluglotsen ist der griechische Luftraum den ganzen Tag geschlossen, alle Flüge wurden annulliert. Aber auch sonst steht das Land weitgehend still. Die griechischen Gewerkschaften haben neben dem Flug- auch den Bahn- und Fährverkehr lahmgelegt. Auch U-Bahn-Fahrer, Ärzte und Lehrer beteiligen sich an dem 24-Stunden-Streik.

Mit dem eintägigen Ausstand protestieren die Griechen gegen die hohe Arbeitslosigkeit und den Abbau des Sozialsystems. Die Griechen haben in Folge der harten Sparpolitik bis zu 30 Prozent ihres
Einkommens verloren. Mehr als 25 Prozent sind ohne Job.

Unterdessen sind Gespräche der griechischen Regierung und der Gläubiger-Troika in Paris am Mittwoch ohne konkretes Ergebnis zu Ende gegangen. Wichtigster Streitpunkt ist die Höhe des Fehlbetrages im griechischen Haushalt 2015. Die Troika fordert zusätzliche Ausgabenkürzungen von rund 2,5 Mrd. Euro.

Athen akzeptiere die Berechnung nicht, hieß es. Wann und wo die Gespräche fortgesetzt werden sollen, blieb unklar.