Eilmeldung

Eilmeldung

Judo-Grand-Prix: Doppelgold für Frankreich und Korea

Sie lesen gerade:

Judo-Grand-Prix: Doppelgold für Frankreich und Korea

Schriftgrösse Aa Aa

Und wieder ertönte die Marseillaise beim Judo-Grand-Prix im südkoreanische Jeju. Wie schon am ersten Turniertag gab es auch am zweiten zweimal Gold für Gallien. In der Klasse bis 63 Kilo holte sich Clarisse Agbegnenou gegen die Spanierin Isabel Puche Gold, sie bleibt damit in diesem Jahr ungeschlagen.

Bei den Frauen bis 70 Kilo ging Gold an Gevrise Emane. Sie zeigte sich in herausragender Form und legte die Deutsche Laura Vargas Koch auf die Matten, für Vargas Koch also Silber. Bronze gewannen Lior Wildikan aus Israel und Assmaa Niang aus Marokko.

Dem französischen Doppelerfolg bei den Damen folgte koreanisches Zweifachgold bei den Herren. In der Klasse bis 73 Kilo gewann Juniorenweltmeister An Changrim den Finalkampf gegen den Israeli Sagi Muki. Bronze ging an Dirk Van Tichelt aus Belgien und den Aserbaidschaner Rustam Orujow.

In der Kategorie bis 81 Kilo sicherte sich Kim Jae-Bum Gold für Korea, er schlug den Belgier Joachim Bottieau. Für den Sieg reichten dem Koreaner 99 Sekunden. Bronze ging an den Mongolen Dagvasuren Nyamsuren und den Koreaner Wang Ki-Chun.