Eilmeldung

Eilmeldung

Altice hat Portugal Telecom im Visier

Sie lesen gerade:

Altice hat Portugal Telecom im Visier

Schriftgrösse Aa Aa

Das Übernahmekarussell in der Telekombranche rotiert weiter: Der Luxemburger Kabel- und Mobilfunkkonzern Altice will Portugal Telecom für 7,4 Milliarden Euro übernehmen.

Darauf hätten sich die beiden Firmen verständigt. Nicht eingeschlossen seien die Geschäfte von Portugal Telecom in Afrika und einige Schulden.

Oi aus Brasilien will sich von Anteilen trennen, um seinen Schuldenberg von mehr als mehr als 14,5 Milliarden Euro abzubauen. Damit macht das Unternehmen die Fusion mit Portugal Telecom rückgängig.

PT und Oi hatten vor einem Jahr ihren Zusammenschluss vereinbart und waren zum größten Telekommunikationsanbieter im portugiesischen Sprachraum mit rund 100 Millionen Kunden aufgestiegen. PT hält etwa 25 Prozent an Oi. PT hat einen Marktanteil von 52 Prozent im Festnetz- und Breitbandgeschäft in Portugal.

Altice, S.A. mit Sitz in Luxemburg ist die börsennotierte Holding des französische Internetunternehmers Patrick Drahi mit Beteiligungen an Internetbreitbandanbietern u.a. in Frankreich, Israel, Belgien, Portugal und in der Karibik. Größte Beteiligung ist ein 30 Prozent-Anteil an dem französischen Internetanbieter Numericable.

In den Bieterkampf um Portugal Telecom (PT) waren vor kurzem auch die Finanzinvestoren Bain Capital und Apax Partners eingestiegen. Auch die zwei Beteiligungsgesellschaften wollten für 7,075 Milliarden Euro die portugiesischen Geschäftsaktivitäten des ehemaligen Staatsunternehmens vom brasilianischen Telekomkonzern Oi übernehmen.

su mit Reuters