Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Uruguay wählt dritten linken Präsidenten in Folge


Uruguay

Uruguay wählt dritten linken Präsidenten in Folge

Der Sozialist Tabaré Vázquez wird erneut Staatspräsident von Uruguay. Für den 74-jährigen Onkologen stimmten 53,6 der Wähler. Auf seinen konservativen Gegenkandidaten Luis Lacalle Pou von der Nationalpartei entfielen in der Stichwahl am Sonntag 41,1 Prozent der Stimmen.

“Ich möchte meinen Solz ausdrücken, Teil dieser uruguayischen Nation zu sein, die erneut ihre Liebe für Demokratie, Respekt und Toleranz demonstriert und diesen Tag zu einem wunderbaren bürgerlichen Erlebnis für alle Uruguayer gemacht hat, egal aus welchem politischen Lager sie kommen”, rief Vázquez in der Wahlnacht seinen Anhängern zu.

Vázquez war bereits von 2005 bis 2010 Staatsoberhaupt. Er löst seinen Nachfolger José Mujica ab, der ebenfalls der Frente Amplio angehört. Die von Sozialisten, Kommunisten, ehemaligen Tupamaro-Rebellen und anderen linken Parteien gebildete Frente Amplio wird im Ende Oktober neu gewählten Parlament über eine knappe absolute Mehrheit in beiden Kammern verfügen.

Uruguay gehört zu den wenigen Ländern, die den Anbau von Marihuana legalisiert haben. Ein noch nicht verabschiedetes Gesetz soll Cannabis jetzt unter staatliche Kontrolle stellen. Tabaré Vázquez zu den wenigen innerhalb des Frente Amplio, die dieses Gesetz nicht unterstützen. Als Präsident sollte er nun aber das geplante Marihuana-Gesetz möglich machen.

Weiterführende Links

Corte Electoral

Presidencia de la República

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Erneut schwere Ausschreitungen in Hongkong