Eilmeldung

Eilmeldung

Väter der Hongkonger Protestbewegung fordern Ende der Demonstrationen

Die drei Gründer der Hongkonger Protestbewegung “Occupy Central” haben zur Beendigung der Proteste in der chinesischen Sonderverwaltungszone

Sie lesen gerade:

Väter der Hongkonger Protestbewegung fordern Ende der Demonstrationen

Schriftgrösse Aa Aa

Die drei Gründer der Hongkonger Protestbewegung “Occupy Central” haben zur Beendigung der Proteste in der chinesischen Sonderverwaltungszone aufgefordert und angekündigt, sich der Polizei zu stellen. Der Schritt steht im Widerspruch zu den studentischen Organisatoren der Proteste, die Anfang der Woche zu einer Eskalation aufgerufen hatten.

Meinung

Selbst wenn Ihr die Protestlager räumt, die Forderungen der Menschen nach Demokratie könnt Ihr nicht räumen

“Wir respektieren die Entschlossenheit der Studenten und Bürger, für Demokratie zu kämpfen. Wir sind erbost über die herzlose Gleichgültigkeit der Regierung. Eine Regierung die Schlagstöcke benutzt, um ihre Autorität aufrecht zu erhalten, ist eine Regierung jenseits allen Verstandes. Um der Sicherheit willen, rufen wir drei die Studenten auf, nach Hause zu gehen”, sagte Benny Tai, einer der Gründer von “Occupy Central”.

Wenn Gewalt ausbreche, sei es an der Zeit, eine Umgestaltung der Bewegung zu erwägen, fügte Tai an. Die Botschaft an die Regierung von Hongkong sei eindeutig, selbst wenn sie Protestlager räume, die Forderungen der Menschen nach Demokratie könne sie nicht räumen.

Am Montag war es erneut zu Ausschreitungen gekommen, nachdem die Polizei eine Blockade der Regierungsgebäude im Stadtviertel Admirality beendet hatten. Der ehemalige katholische Bischof von Hongkong, Kardinal Zen, will die drei begleiten, wenn sie sich am Mittwoch der Polizei stellen.