Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlag auf Wohnsitz des iranischen Botschafters in Jemen

Ein Selbstmordattentäter hatte vor dem Haus eine Autobombe gezündet. Der Botschafter hatte die Residenz aber kurz vorher verlassen.

Sie lesen gerade:

Anschlag auf Wohnsitz des iranischen Botschafters in Jemen

Schriftgrösse Aa Aa

In Jemens Hauptstadt Sanaa ist ein Anschlag auf den Wohnsitz des iranischen Botschafters verübt worden.

Ein Selbstmordattentäter hatte einen Wagen mit Sprengstoff vor das Haus gefahren.

Laut Innenministerium wurde ein Mensch getötet.

Fast zwanzig wurden verletzt, vor allem aber Passanten und Angestellte im nahegelegenen Erdölministeriums.

Der Botschafter hatte seine Residenz offenbar kurz vorher verlassen.

Wer den Anschlag verübt haben könnte und warum, ist unbekannt.

Seit kurzem beherrscht aber eine schiitische Miliz Sanaa und Teile des Landes.

Für ihre Gegner ist klar, dass hinter dem Vormarsch dieser Miliz der ebenfalls schiitische Iran steckt.