Eilmeldung

Eilmeldung

Al-Kaida veröffentlicht neues Geiselvideo: US-Journalist im Jemen in Lebensgefahr

Der Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida im Jemen hat mit der Tötung eines entführten US-Journalisten gedroht.

Sie lesen gerade:

Al-Kaida veröffentlicht neues Geiselvideo: US-Journalist im Jemen in Lebensgefahr

Schriftgrösse Aa Aa

Der Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida im Jemen hat mit der Tötung eines entführten US-Journalisten gedroht.

Meinung

Ich bin sicher, dass mein Leben in Gefahr ist

In einer Videobotschaft erklärt die mutmaßliche Geisel:

“Mein Name ist Luke Somers. Ich bin 33 Jahre alt. und in England geboren, habe aber die amerikanische Staatsbürgerschaft und die meiste Zeit in den USA gelebt. Vor über einem Jahr bin ich in Sanaa entführt worden. Ich suche nach jeder Hilfe, die mich aus dieser Situation befreien kann. Ich bin sicher, dass mein Leben in Gefahr ist. Also, wenn etwas getan werden kann, dann tut es.”

Die Entführer erklärten, die US-Regierung habe drei Tage Zeit, um die Forderungen der Kidnapper zu erfüllen. Ansonsten werde die Geisel ihr “unabdingbares Schicksal” treffen.

Ferner verurteilten die Kidnapper US-Angriffe in der islamischen Welt, unter anderem im Jemen, in Afghanistan und im Irak.

Das Terrornetzwerk hat vor allem im Süden des Jemen seine Hochburgen. Jemenitische Sicherheitskräfte und die US-Armee gehen dort immer wieder auch mit dem Einsatz von Drohnen gegen Dschihadisten vor.