Eilmeldung

Eilmeldung

Im Angesicht des Sturms - gewaltiger Taifun bedroht Philippinen

Die Menschen auf den Philippinen bereiten sich auf die Ankunft des Taifuns “Hagupit” vor. Der Wirbelsturm soll in der kommenden Nacht

Sie lesen gerade:

Im Angesicht des Sturms - gewaltiger Taifun bedroht Philippinen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Menschen auf den Philippinen bereiten sich auf die Ankunft des Taifuns “Hagupit” vor. Der Wirbelsturm soll in der kommenden Nacht mitteleuropäischer Zeit den Inselstaat im Pazifik erreichen. Erwartet werden meterhohe Sturmfluten sowie Starkregen in weiten Teilen des Landes. Auch die Hauptstadt Manila mit mehr als zwölf Millionen Einwohnern wurde in Alarmbereitschaft versetzt. Bereits vor einem Jahr hatte der verheerende Taifun “Haiyan” in der Region, in der jetzt auch “Hagupit” erwartet wird, für schwere Verwüstungen gesorgt. Damals starben vermutlich über 7000 Menschen. Die Bewohner versorgten sich mit Nahrungsmitteln und Wasser. Die Erinnerung an die verzweifelte Suche nach Trinkwasser nach “Haiyan” ist bei Vielen noch sehr lebendig. Vor Tankstellen bilden sich lange Schlangen. In Lagerhäusern wurden vorsorglich Hilfsgüter gestapelt. Hunderttausende sind auf der Flucht. Sie kamen in Turnhallen, Schulen und Kirchen unter. “Hagupit” ist für die Meteorologen kaum zu berechnen. Sowohl die Windgeschwindigkeit als auch der Kurs änderten sich fast stündlich, hieß es. Die Stärke von “Hagupit” entspricht letzten Messungen zufolge einem Kategorie 3-Taifun auf der fünfstufigen Saffir-Simpson-Skala.