Eilmeldung

Eilmeldung

Russische Manöver beunruhigen NATO und EU

Das baltische Nato-Mitglied Estland hat Russland die Verletzung seines Luftraums durch eine Militärmaschine vorgeworfen. Ein Aufklärungsflugzeug vom Typ Iljuschin Il-20 sei etwa 400 Meter tief in den

Sie lesen gerade:

Russische Manöver beunruhigen NATO und EU

Schriftgrösse Aa Aa

Szenen wie diese beunruhigen Europas zivile Luftfahrt.

Aufnahmen der niederländischen Luftstreitkräfte zeigen die Eskorte russischer Militärflugzeuge bei außergewöhnlichen Manövern über der Ostsee. Ähnliche Beobachtungen machte die NATO vor Norwegens Westküste.

Die Europäische Agentur für Flugsicherheit in Köln leitete nach Begegnungen zwischen russischen Maschinen und zivilen Flugzeugen, die als Beinahe-Zusammenstöße gewertet wurden, eine Untersuchung ein.

NATO-Unterstützung erhielten auch britische Streitkräfte bei der Suche nach einem mutmaßlichen russischen U-Boot vor der schottischen Westküste. Zuvor war ein U-Boot unbekannter Herkunft in den Schären vor Stockholm gesichtet worden.

Auch Nato-Mitglied Estland hat Russland die Verletzung seines Luftraums vorgeworfen.

Ein russisches Aufklärungsflugzeug sei etwa eine Minute lang in den estnischen Luftraum eingedrungen, ehe es von deutschen Nato-Kampfjets identifiziert worden sei.