Eilmeldung

Eilmeldung

Tod eines palästinensischen Ministers verschärft Spannungen mit Israel erneut

Der Tod des palästinensischen Ministers Ziad Abu Ein hat die Spannungen in den Palästinensergebieten weiter verschärft. Von Seiten der

Sie lesen gerade:

Tod eines palästinensischen Ministers verschärft Spannungen mit Israel erneut

Schriftgrösse Aa Aa

Der Tod des palästinensischen Ministers Ziad Abu Ein hat die Spannungen in den Palästinensergebieten weiter verschärft.

Von Seiten der palästinensischen Behörden waren Drohungen zu hören, angesichts des Vorfalls die Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen auszusetzen. Israel verstärkte sein Sicherheitsaufgebot.

Tausende waren am Donnerstag nach Ramallah gereist, wo Abu Ein mit militärischen Ehren beigesetzt wurde. Im Laufe des Tages kam es an mehreren Orten zu Zusammenstößen zwischen Jugendlichen und Sicherheitskräften.

Zuvor hatten palästinensische, israelische und jordanische Gerichtsmediziner eine gemeinsame Autopsie bei Abu Ein durchgeführt. Doch bei der Interpretation der festgestellten Blutung und des Herzinfarkts herrscht Uneinigkeit.

“Sein Tod war, und das möchte ich betonen, die Folge eines Angriffs. Es war ein Angriff und kein Unfall”, so der Direktor des palästinensischen Forensischen Instituts, der an der Untersuchung beteiligt war.

Die israelische Seite verweist hingegen auf eine bestehende Arteriosklerose bei dem Minister. Sie geht von einer Stresssituation als Ursache aus, wie der Chef des Nationalen Instituts für Forensische Medizin in Israel sagt: “Es gibt keine Beweise, dass ihm jemand einen Gewehrkolben oder irgendetwas anderes in die Brust gerammt hat. Die sichtbaren Flecken sind die Folge der Wiederbelebungsversuche.”

Abu Ein hatte am Mittwoch an einer Protestaktion gegen eine israelische Siedlung teilgenommen, bei der etwa 100 Palästinenser Olivenbäume pflanzten.

Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung. Bilder belegen, dass ein israelischer Polizist Abu Ain am Hals packte. Eine Attacke mit einem Gewehrkolben ist darauf nicht zu sehen.

Wenig später sank Abu Ein mit Brustschmerzen auf den Boden. Er verstarb anschließen auf dem Weg in ein Krankenhaus.