Eilmeldung

Eilmeldung

Polnischer Film "Ida" ist bester europäischer Film

Das polnisch-dänische Schwarz-weiß-Drama "Ida" ist beim Europäischen Filmpreis in Riga mit fünf Preisen ausgezeichnet worden.

Sie lesen gerade:

Polnischer Film "Ida" ist bester europäischer Film

Schriftgrösse Aa Aa

Das polnisch-dänische Drama “Ida” ist der große Gewinner des Europäischen Filmpreises. Der in schwarz-weiß gedrehte Streifen wurde jetzt in Riga als bester europäischer Film ausgezeichnet. Er setzte sich unter anderem gegen Lars von Triers “Nymphomaniac” durch.

“Ida” spielt im Polen der Sechzigerjahre. Es geht um die Novizin Anna, die kurz vor ihrem Eintritt in ein Kloster erfährt, dass sie Jüdin ist – und Ida heißt. Sie macht sich nun auf die Reise durch Polen, um das Geheimnis ihrer Familiengeschichte zu lüften.

Insgesamt erhielt “Ida” fünf Preise, unter anderem für Kamera, Drehbuch und Regie. Die führte Pawel Pawlikowski, der auch am Drehbuch mitschrieb.

“Ich bin glücklich, fünf Preise, das habe ich nicht erwartet. Dieser Film ist ein wenig gewagt und schwierig. Er ist schwarz-weiß, die Kamera bewegt sich nicht, die Schauspieler kennt man außerhalb Polens nicht. Daher ist es toll, dass ein Film, der nicht sehr vielversprechend aussieht, so gut abschneidet.”

Als beste Schauspielerin wurde die Französin Marion Cotillard ausgezeichnet. Der Brite Timothy Spall erhielt für seine Rolle in der Maler-Biografie “Mr. Turner – Meister des Lichts” den Preis als bester Schauspieler.

Über die Zusammenarbeit mit Regisseur Mike Leigh sagte Spall: “Das ist eine große Herausforderung, aber auf eine gute Weise. Denn Mike verlangt von den Schauspielern, dass sie die Figur mitgestalten.”

euronews-Reporterin Efthymia Koutsokosta: “Neben den europäischen Filmemachern, die hier in der Lettischen Nationaloper ausgezeichnet wurden, gab es auch zwei Ehrengäste des Abends. Die Französin Agnes Varda nahm den Preis für ihr Lebenswerk entgegen und der Brite Steve McQueen erhielt den Sonderpreis für seinen Beitrag zum internationalen Kino.”