Eilmeldung

Eilmeldung

The Corner: Champions-League-Auslosung

Seit letzter Woche ist die Gruppenphase der Champions League vorbei und jetzt wissen wir, wer bei den Top 16 aufeinandertrifft. Wie immer gibt es

Sie lesen gerade:

The Corner: Champions-League-Auslosung

Schriftgrösse Aa Aa

Seit letzter Woche ist die Gruppenphase der Champions League vorbei und jetzt wissen wir, wer bei den Top 16 aufeinandertrifft. Wie immer gibt es Zufriedene und weniger Zufriedene.

Champions-League-Auslosung

Manchester City wird sich zum zweiten Mal mit dem viermaligen Gewinner Barcelona messen. Die Katalanen schlugen Manchester City in der vergangenen Saison mit insgesamt 4:1 Toren. Zu Hause gewannen sie 2:0, auswärts 2:1. Barcelonas Chef Luis Enrique sagte: Das ist ein schwieriger und komplizierter Rivale, einer der schwersten im ganzen Turnier, das eines der beiden Teams wahrscheinlich gewinnen wird. Chelsea spielt gegen Paris Saint-Germain. Eine Wiederholung des Viertelfinales der letzten Saison. Arsene Wenger trifft auf seinen alten Club, wenn Arsenal gegen Monaco antritt. Atletico Madrid wird sich mit Bayer Leverkusen messen.Schwergewicht Bayern München spielt gegen Schachtar Donezk, Juvenuts Turin gegen Borussia Dortmund. Basel und Porto treffen aufeinander. Real Madrid muss mit Schalke um den Sieg kämpfen. Die Hin-und Rückspiele finden im Februar und März statt.

UP&DOWN
Wer hatte letzte Woche Erfolg und wem ist es schlechter ergangen? Hier unsere Ups&Downs:

UP: David De Gea spielt beim 3:0 Erfolg von Manchester United ein großartiges Match. Der spanische Torhüter gewinnt alle Duelle gegen Raheem Sterling und Mario Balotelli und verdient damit den Titel Spieler des Matches.

DOWN: Liverpool FC kassiert die 7. Niederlage in Folge. Trainer Brendan Rodgers muss nun um seinen Stuhl fürchten.
In der Champions League wurden die Liverpooler außerdem von Basel rausgekickt.

DOWN: Auch für Paris Saint-Germain hat keine einfache Woche hinter sich. Die Hauptstädter verlieren zum ersten Mal in dieser Saison am vergangenen Sonntag gegen Guingamp. Und auch gegen Barcelona mussten die Männer von Laurent Blanc eine Niederlage einstecken.

Blick in die Vergangenheit

Er hat während seiner Karriere nicht besonders viele Trophäen gewonnen. Doch Les Ferdinand war trotzdem einmal in allen Schlagzeilen, weil er vor 13 Jahren ein sehr wichtiges Tor in der Geschichte der Premier League geschossen hat.

Am 15. Dezember 2001 hat Tottenhams Stürmer Les Ferdinand das 10.000 Tor der Premier League erzielt. Sein Team holte den Sieg und 10.000 britische Pfund wurden für den guten Zweck gespendet. Das Tor fiel bei einem Heimspiel gegen Fulham in der zehnten Saison der Premier League.
Bei den Queens Park Rangers und bei Newcastle war Ferdinand noch ein erfolgreicher Torschütze. In seinem fünften Jahr bei Tottenham konnte er nicht an seine frühere Form anknüpfen. In der Saison 2000/2001 schoss er zehn Tore. Das war seine erste zweistellige Torbilanz für Tottenham. Um das besonders Tor zu würdigen, stellte die Premier League 10.000 Pfund zur Verfügung, die Ferdinand an wohltätige Zwecke spenden durfte. Er teilte das Geld zwischen zwei Organisationen auf, die gegen Krebs kämpfen.

Wir könnten falsch liegen

Am Schluss noch unsere Prognosen für die nächsten Spiele.

Liverpool – Arsenal: 1-2
Roma – Milan: 1-1
Bordeaux-Lyon: 1-1

Schicken Sie uns Ihre Tipps über die sozialen Netzwerke unter dem Hashtag #TheCornerScores.