Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Türkische Lira fällt auf tiefsten Stand seit Januar


wirtschaft

Türkische Lira fällt auf tiefsten Stand seit Januar

Die türkische Lira ist auf ihren tiefsten Stand seit dem 29. Januar gefallen. Nach den landesweiten Razzien gegen mehrere Medien des mit Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan verfeindeten islamischen Predigers Fethullah Gülen gab die türkische Währung auf knapp 2,31 Dollar nach. Analysten zufolge schürt die Angst vor einer erneuten politischen Krise auch die Angst vor einem weiter steigenden Leistungsbilanzdefizit. Das könne für die jungen türkischen Märkte zu einem weiteren Testfall werden. Auch eine mögliche Steigerung der Leitzinsen in den USA im kommenden Jahr könne sich negativ auswirken, hiess es.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

wirtschaft

Überall geht es runter wie Öl