Eilmeldung

Eilmeldung

Trauer und Entsetzen in Sydney: Gedenken an Opfer des Geiseldramas

Mit einem Blumenmeer vor dem Ort des Geiseldramas gedenkt Sydney der Opfer des selbsternannten muslimischen Predigers Man Haron Monis. Der Schock

Sie lesen gerade:

Trauer und Entsetzen in Sydney: Gedenken an Opfer des Geiseldramas

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem Blumenmeer vor dem Ort des Geiseldramas gedenkt Sydney der Opfer des selbsternannten muslimischen Predigers Man Haron Monis.

Meinung

Dieses kranke und gestörte Individuum

Der Schock über die Bluttat sitzt tief in der Metropole und ganz Australien. Ob beide Geiseln durch Schüsse des ebenfalls getöteten iranischen Kidnappers starben, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Dies müssten die anstehenden Untersuchungen zeigen.

Auch der australische Premierminister Tony Abbott und seine Frau legten tief betroffen Blumen unweit des Tatorts am Martin Place nieder.

Tony Abbott:

“Auch wenn dieses Individuum – dieses kranke und gestörte Individuum – ganz oben auf einer Fahndungsliste gestanden hätte und auch im Fall einer Rund-um-die-Uhr-Überwachung wäre es sicherlich möglich gewesen, dass es zu solch einer Tat hätte kommen können.”

Als Geiseln im Café Lindt starben die 38-jährige dreifache Mutter und Juristin Katrina Dawson sowie der 34 Jahre alte Filialleiter des Lokals, Tori Johnson. Laut Medienberichten starb Johnson, als er versuchte, dem Geiselnehmer die Waffe zu entreißen.

Die Polizei erklärte, dies müssten die anstehenden Untersuchungen zeigen.

Alle Beteiligten würden derzeit befragt, viele seien aber sehr müde und emotional aufgewühlt.