Eilmeldung

Eilmeldung

Sport-Rückblick 2014: Die ersten Monate eines turbulenten Jahres

2014- was für ein Sport-Jahr! Verrückt und emotional.Willkommen zu unserem Rückblick. Für jeden Monat haben wir uns entweder ein Ereignis oder eine

Sie lesen gerade:

Sport-Rückblick 2014: Die ersten Monate eines turbulenten Jahres

Schriftgrösse Aa Aa

2014- was für ein Sport-Jahr! Verrückt und emotional.Willkommen zu unserem Rückblick. Für jeden Monat haben wir uns entweder ein Ereignis oder eine Person ausgesucht. Warum ich übrigens ein italienisches Nationaltrikot trage? Dafür gibt es keinen besonderen Grund. Gewonnen haben wir nichts. Wir alle hatten Spaß an diesem Rückblick. Das ist mein Beitrag dazu. Also, los geht es mit den ersten Monaten 2014:

Januar
Traditionell beginnt der Januar mit dem Neujahrskonzert in Wien und dem Skispringen. Ein kalter, ungemütlicher Monat, meist mit Schnee. Aber wie sieht es denn auf der anderen Seite der Welt aus? Parties, Strand und Sonnenschein. Dazu dieses einzigartige Rennen. Beherrscht von den Spaniern Coma und Roma, dem Chilenen Casale und den Kamaz Trucks aus Russland, die alles platt machen. Das ist wahre Leidenschaft.

Februar
Alle vier Jahre olympische Winterspiele – und zwar im Februar. Was werden wir aus Sotschi in Erinnerung behalten? Die Freude von Ole Einar Bjørndalen oder der Schmerz von Axsel Lund Svindal? Für die russischen Fans eine Achterbahn der Gefühle. Ja, man holte die meisten Medaillen. Aber nicht die Wichtigste. Gold im Eishockey. Sie gingen leer aus.

März
Zu verdauen gab es im März vor allem das Six Nations. Einige unangenehme Zahlen zu diesem Rugby-Turnier:
20 Mal hat Irland das Turnier gewonnen.
66 Punkte, die Ausbeute für Jonathan Sexton.
83 Punkte betrug die Differenz zwischen Irland und England.
141 Spiele hat Brian O’Driscoll für Irland bestritten – Rekord. Sein letzter Einsatz war am 15. März beim 22:20-Sieg im Stade de France.
Wie viele Gläser Bier wurden wohl getrunken, bis das alles verdaut war….eine Menge!

April
Im April hat Bubba Watson das US-Masters gewonnen und damit seinen zweiten Titel in drei Jahren eingeheimst. Mit diesem Sieg ist er seit 1934 die 17. Person, die sich mit mehreren Major-Titeln schmücken kann. In diesem elitären Klub sind Spieler wie Faldo,Woods und Nicklaus.
Der verrückte Bubba Watson, eigentlich ja Gerry Lester Watson Jr.,ist für seine vernichtenden Schläge bekannt. Einzigartig auch sein pinkfarbener Driver.
Es war absolut sein Monat.
Also, ich versuche das jetzt auch `mal – ich brauche nur eine ordentliche Kappe und einen Ball.

Mai
Wir sind im Mai angekommen. Endlich wird es wärmer. Es ist der Monat des Champions-League-Finales. 2014 war das Jahr für alle Fans von Real Madrid, den “Madridistas”. Ich bin auch einer. Der ersehnte 10. Titel .
Sergio Ramos rettete uns gegen Atlético Madrid in die Verlängerung. 4:1 für uns am Ende. Vielleicht gelingt das ja 2015 noch einmal?
Wo ist der Barkeeper?

Juni
Wo ist der Barkeeper? Hier natürlich…ich bin Fan von Atlético Madrid. Im Juni galt es den neunten Sieg von Rafael Nadal in Roland Garros zu feiern. Einmalig! Der Spanier besiegte den damaligen Weltranglisten-Zweiten Novak Đoković.
Damit ist er der erste Spieler, der das gleiche Turnier neunmal gewonnen hat. Es war der 14. Grand Slam Erfolg des 28-jährigen. Er liebt diesen Platz in Paris. Gleich beim Debut 2005 war er hier erfolgreich. Unglaubliche 66 Spiele hat er hier gewonnen.