Eilmeldung

Eilmeldung

Kolumbianische Rebellen töten einen Tag vor Beginn der Feuerpause fünf Soldaten

Laut der kolumbianischen Armee hat die Rebellenbewegung FARC einen Tag vor Inkrafttreten der von ihr angekündigten Feuerpause fünf Soldaten getötet

Sie lesen gerade:

Kolumbianische Rebellen töten einen Tag vor Beginn der Feuerpause fünf Soldaten

Schriftgrösse Aa Aa

Laut der kolumbianischen Armee hat die Rebellenbewegung FARC einen Tag vor Inkrafttreten der von ihr angekündigten Feuerpause fünf Soldaten getötet. Sieben weitere Soldaten sollen bei dem Anschlag im Westen Kolumbiens verletzt worden sein.

Die FARC hatte am Mittwoch eine Waffenruhe ausgerufen, die am 20. Dezember um Mitternacht in Kraft treten soll. Die Regierung von Präsident Juan Manuel Santos hat ihrerseits keine Feuerpause in Aussicht gestellt.

“Diese Männer auf der anderen Seite sind keine Engel”, so Präsident Santos. “Wir werden den Verlauf der Dinge und die Umsetzung der Waffenruhe genau beobachten. Ich denke, dass ist ein guter erster Schritt.”

Die kolumbianische Regierung und die FARC verhandeln seit zwei Jahren in Kuba über ein Ende des Bürgerkriegs. In dem vor 50 Jahren begonnenen Konflikt sind mehr als 200.000 Menschen ums Leben gekommen.