Eilmeldung

Eilmeldung

Sport-Rückblick 2014: Teil zwei - Die Fußball-WM und vieles mehr

Unser zweiter Teil des Jahresrückblickes beginnt natürlich mit der Fußball-Weltmeisterschaft. Ich lasse mein Nationaltrikot an, auch wenn wir keine

Sie lesen gerade:

Sport-Rückblick 2014: Teil zwei - Die Fußball-WM und vieles mehr

Schriftgrösse Aa Aa

Unser zweiter Teil des Jahresrückblickes beginnt natürlich mit der Fußball-Weltmeisterschaft. Ich lasse mein Nationaltrikot an, auch wenn wir keine guten Erinnerungen an Brasilien haben und Luis Suárez biss dann auch dazwischen!

Juli
Eins,zwei,drei – es lebe Algerien.
So habe ich mitgefiebert.
Zum ersten Mal hatten wir die Runde der letzten 16 erreicht.
Dann dieses aufregende Spiel gegen Deutschland und die Niederlage.
Die Mannschaft hatte aber auch alles und jeden aus dem Weg geräumt.
Sie sind verdient Weltmeister geworden.

August
Der August gehörte Mo Farah. Der Brite gewann über die 5.000 und die 10.000 Meter bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich.
Das machte er jetzt schon das dritte Mal hintereinander, Respekt.
Wir haben uns für ihn entschieden, weil er uns ein bischen an euronews erinnert. Er mag nicht der Schnellste sein, aber am Ende gewinnt er immer.

September
Für die europäischen Golffans war Weihnachten schon im September.
Als Geschenk gab’s einen schön verpackten europäischen Sieg gegen die USA in der 40. Ausgabe des Ryder Cups im schottischen Gleneagles. Der ungeschlagene Justin Rose übernahm Ian Poulters Rolle als europäischer Glücksbringer und holte vier von fünf möglichen Punkten. Ein komfortabler Sieg der Europäer unter Paul McGinley.
Ihr dritter Sieg in Folge, das bereitet den Amerikanern sichtlich Kopfzerbrechen.

Oktober
Der zweite Weltmeistertitel in zwei Jahren. Für Motorradfahrer Marc Márquez ein Kinderspiel! Bisher konnte dem Spanier keiner das Wasser reichen. Er gewann 13 von 18 Rennen und brach damit den Rekord von Mick Doohan. Und am 12. Oktober ging die Party für ihn in Japan sogar noch weiter. Dort verteidigte er sein MotoGP-Weltmeistertitel.

November
Unser Sportheld im November ist Roger Federer. Was für ein Wechselbad der Gefühle. Der Schweizer stand im Finale der Tennis-WM in London und war verletzt. Rückenprobleme. Er konnte nicht antreten.
Nur Tage danach der beherzte Kampf mit Landsmann Stan Wawrinka beim Davis-Cup. Die Schweiz gewann erstmals.
Die Trophäe hatte ihm noch gefehlt.
Ich versuche das jetzt auch `mal.

Dezember
Wird nach 51 Jahren erstmals wieder ein Torhüter den Ballon d’Or erhalten? Keine Überraschungen bei der Nominierung im Dezember. Messi und Ronaldo, wie immer, dazu Manuel Neuer, Torhüter der Bayern und der Nationalmannschaft.
Also, ich kann das ewige Messi gegen Ronaldo nicht mehr sehen, ich bin für Neuer.
Am 12. Januar sind wir schlauer.

Vieles wird bald Schnee von gestern sein – also dann ein
gutes neues Jahr!