Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenkfeiern für die Geiseln von Sydney

Über tausend Menschen erweisen den Opfern der Geiselnahme die letzte Ehre.

Sie lesen gerade:

Gedenkfeiern für die Geiseln von Sydney

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als 1000 Menschen haben sich an den Gedenkfeiern von den beiden Opfern der Geiselnahme von Sydney verabschiedet. Unter ihnen waren auch einige der Mitgefangenen, die gemeinsam mit den Getöteten Tori Johnson und Katrina Dawson in einem Café in Sydney festgehalten worden waren.

In Kirchen fanden Gedenkgottesdienste statt, aber auch an der ehemaligen Universität von Katrina Dawson versammelten sich die Menschen zum Gebet.

Die genauen Todesumstände der beiden werden derzeit untersucht. Ein radikalislamischer Mann hatte ein Café in Sydney überfallen und 17 Menschen als Geiseln genommen. Nach 16 Stunden hatte die Polizei das Gebäude gestürmt. Dabei sollen der Restaurantmanager und die Anwältin getötet worden sein. Auch der Geiselnehmer kam ums Leben.

Unterdessen warnte Australiens Premierminister Tony Abbott bereits vor weiteren Anschlägen: Die Sicherheitsbehörden sähen eine erhöhte Gefahr von Terrorakten in Folge der Geiselnahme von Sydney, so Abbott.