Eilmeldung

Eilmeldung

Australien: Die Furcht vor dem Terror

Nach dem Geiseldrama in Sydney werden in Australien zwei weitere Terrorverdächtige festgenommen. Bei einem fand die Polizei Dokumente mit Plänen für Anschläge.

Sie lesen gerade:

Australien: Die Furcht vor dem Terror

Schriftgrösse Aa Aa

In Australien müssen zwei terrorverdächtige Männer in Untersuchungshaft. Bei einem der beiden Inhaftierten wurden in der vergangenen Woche Pläne für mögliche Terroranschläge in der australischen Großstadt Sydney entdeckt. Dies geht aus einer Pressemitteilung der australischen Bundespolizei hervor.

Polizeichef Michael Phelan bestätigte aufgrund der bei dem 20-Jährigen gefundenen Dokumente die Besorgnis der Polizei, wollte aufgrund der laufenden Ermittlungen aber nicht ins Detail gehen.

Seit September gilt in Australien die zweithöchste Terrorwarnstufe, Hinweise auf konkrete Ziele eines Anschlages gäbe es im Moment aber nicht, erklärte die Polizei. Besonders in Sydney werden verstärkt Razzien durchgeführt, am Dienstag wurden dabei die beiden Verdächtigen gefasst.

Grund für die verstärkten Polizeiaktionen ist mitunter das Geiseldrama in Sydney vor neun Tagen. Ein radikalislamischer Mann hatte ein Café überfallen, zwei Opfer sowie der Geiselnehmer waren bei dem Terrorakt getötet worden.