Eilmeldung

Eilmeldung

Afghanistan: NATO geht, Krieg bleibt

Die NATO hat ihren militärischen Einsatz in Afghanistan offiziell beendet. Die Übergabezeremonie an die afghanischen Behörden fand ohne Ankündigung

Sie lesen gerade:

Afghanistan: NATO geht, Krieg bleibt

Schriftgrösse Aa Aa

Die NATO hat ihren militärischen Einsatz in Afghanistan offiziell beendet. Die Übergabezeremonie an die afghanischen Behörden fand ohne Ankündigung statt, um Anschläge extremistischer Gruppen auszuschließen.

US-General John Campbell zog am Sonntag in Kabul eine positive Bilanz: “Heute, nach 13 Jahren, beendet das Verteidigungsbündnis seinen Einsatz in diesem Land. Wir haben viel erreicht, enorme Opfer gebracht. Sie haben dazu beigetragen, diesem Land eine strahlende Zukunft zu ermöglichen.”

Ein Vertreter des afghanischen Staatspräsidenten, Mohammed Anif Atmar, bat die NATO um weitere Unterstützung: “Im Angesicht des Krieges sind wir eine Partnerschaft eingegangen. Besonders brauchen wir Eure Hilfe, um ein System aufzubauen, das die langfristige Stabilität und Schlagkraft unserer Truppen garantiert.”

Denn während die NATO das Land verlässt, bleibt die Sicherheitslage angespannt. Erst vor wenigen Wochen hatten Taliban-Kämpfer erneut Ziele in Kabul angegriffen. Allein in diesem Jahr wurden bis einschließlich Oktober mehr als 4600 Angehörige der afghanischen Sicherheitskräfte (Polizei und Militär) getötet.