Eilmeldung

Eilmeldung

"The Interview" ein Online-Verkaufsschlager

Der Film “The Interview” ist längst ein Politikum. Etwas Besseres hätte den Machern kaum passieren können, denn mittlerweile ist die Komödie ein

Sie lesen gerade:

"The Interview" ein Online-Verkaufsschlager

Schriftgrösse Aa Aa

Der Film “The Interview” ist längst ein Politikum. Etwas Besseres hätte den Machern kaum passieren können, denn mittlerweile ist die Komödie ein echter Verkaufsschlager.

In dem Film wird ein Mordkomplott gegen den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong Un geschmiedet.

“Das ist eine Komödie auf höchstem Niveau. Ich würde den Film auf eine Stufe mit ‘Airplane’ oder ‘Hot Shots’ stellen”, sagt ein Mann. Ein anderer meint: “Völlig bescheuert und ein riesiger Spaß!”

Umgerechnet 12,2 Millionen Euro habe “The Interview” über Internet-Downloads bisher eingespielt, berichten US-Medien. Die Produktionsfirma Sony Pictures Entertainment hatte die Veröffentlichung des Films nach Hackerangriffen und Drohungen zunächst auf Eis gelegt, um ihn dann großflächig im Internet anzubieten und in kleineren Maße als vorgesehen ins Kino zu bringen. Nordkorea drückte angesichts der Komödie seinen Protest aus, US-Präsident Barack Obama wiederum hatte Sonys zwischenzeitliche Entscheidung, den Filmstart abzusagen, kritisiert.

“Stellen Sie sich mal vor, dass sich Produzenten, Filmverleiher und andere selbst zensieren, weil sie die Gefühle eines Menschen nicht verletzen wollen, dessen Gefühle wohl eigentlich verletzt werden müssten”, so Obama.

Bleibt die Frage: Wäre die Klamauk-Komödie auch derartig erfolgreich, wenn sich der US-Präsident nicht eingemischt hätte?