Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Bergung der "Norman Atlantic": Suche nach Unglücksursache und Vermissten


Italien

Bergung der "Norman Atlantic": Suche nach Unglücksursache und Vermissten

Fünf Tage nach dem Fährunglück in der Adria ist das Wrack der “Norman Atlantic” in den italienischen Hafen in Brindisi geschleppt worden. Ermittler gehen an Bord, um herauszufinden, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

Dem italienischen Staatsanwalt Giuseppe Volpe zufolge befanden sich im Frachtraum des Schiffes illegale Migranten. Er rechnet damit, dass weitere Opfer gefunden werden. Mindestens 13 Menschen kamen ums Leben, doch um die genaue Zahl der Vermissten herrscht weiterhin Verwirrung. Die griechische Küstenwache spricht von 18 Opfern, während die italienischen Behörden von knapp 100 Menschen ausgehen.

Auf der Fähre war am vergangenen Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Danach trieb das brennende Schiff in Richtung albanischer Küste. Angesichts der stürmischen See dauerte die Rettungsaktion 36 Stunden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Heiße Temperaturen und starke Winde fachen Feuer in Südaustralien an