Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland: Flüchtiger Terrorist nach einem Jahr wieder gefasst

Christodoulos Xiros verbüßt sechs lebenslange Freiheitsstrafen. Vor einem Jahr bekam er aber Hafturlaub und kehrte nicht zurück. Gefasst wurde er in dem Ort Anavissos nahe der Hauptstadt Athen.

Sie lesen gerade:

Griechenland: Flüchtiger Terrorist nach einem Jahr wieder gefasst

Schriftgrösse Aa Aa

In Griechenland ist ein flüchtiger Terrorist wieder gefasst worden.

Christodoulos Xiros hatte sein Aussehen in der Zwischenzeit stark verändert.

Auf ihn waren eine Million Euro Kopfgeld ausgesetzt. Wie es zu der Festnahme kam,
ist aber unbekannt.

Gefasst wurde er in dem Ort Anavissos nahe der Hauptstadt Athen.

Xiros habe sich langes Haar, einen Bart und eine Brille zugelegt, sagt Dimitris Tsaknakis, Griechenlands oberster Polizist.

Er habe eine Waffe dabeigehabt, mit abgefeilter Seriennummer.

Im Magazin seien dreizehn Schuss gewesen, dazu eine Patrone im Lauf. Widerstand habe er nicht geleistet.

Xiros verbüßt sechs lebenslange Freiheitsstrafen. Vor einem Jahr bekam er aber Hafturlaub und kehrte nicht zurück. Seitdem drohte er mit weiteren Anschlägen.

Er war Mitglied der einstigen Terrorgruppe “17. November”, auf deren Konto zwischen 1975 und 2000 mehr als zwanzig Morde gingen, unter anderem an britischen und amerikanischen Diplomaten.