Eilmeldung

Eilmeldung

Die meistverkauften Alben des Jahres

Sie lesen gerade:

Die meistverkauften Alben des Jahres

Schriftgrösse Aa Aa

Taylor Swift steht in der US-Jahresbilanz mit "1989" auf dem ersten Platz, gefolgt vom "Frozen"-Soundtrack und Sam Smith.

2014 war eindeutig das Jahr von Taylor Swift. Ihr fünftes Studiowerk “1989” verkaufte sich über 3,6 Millionen Mal und ist damit das meistverkaufte Album des Jahres in den USA. Der große Coup gelang dem Country-Pop-Star bereits 2009 mit dem zweiten Studioalbum “Fearless”.

Knapp hinter Taylor Swift, auf Platz zwei landete der Soundtrack zum Disney-Film “Frozen – Die Schneekönigin – Völlig unverfroren”, mit 3,5 Millionen verkauften Scheiben. Zehn Titel enthält die frostige Platte, darunter auch den Song, “Let It Go” der mit dem Oscar und den Critic’s Choice Award für den besten Filmsong ausgezeichnet wurde.
Im Film interpretiert Idina Menzel das Lied, auf der Single-Veröffentlichung ist Demi Lovato zu hören.

Auf Platz drei der US-Jahresbilanz liegt Sam Smith, dem mit seinem Debüt-Album “In The Lonely Hour” ein echter Glücksgriff gelang. Immerhin 1, 2 Millionen verkaufte nScheiben hat er 2014 auf dem Zähler, was sicherlich auch an den Singles “Money on My Mind”, “Stay with Me” und “I’m Not The Only One” lag.

In den britischen Jahres-Album-Charts landete Smith auf Platz zwei, gleich hinter
Ed Sheeran , dessen Album “X” sich seit dem Erscheinen im Juni 2014 1,7 Millionen Mal verkaufte. Das hatte vor ihm zuletzt Adele mit ihrem Album “21” geschafft. Sheerans Ohrwurm “Thinking Out Loud” schaffte auf Platz 5 der meistverkauften Singles.

Auf Platz drei der britischen Charts landete der Newcomer George Ezra mit seinem Debüt-Album “Wanted on Voyage”, gefolgt von Paolo Nutini mit “Caustic Love” und Coldplay und deren Scheibe “Ghost Stories”.