Eilmeldung

Eilmeldung

Charlie Hebdo: In Paris gedenken Tausende der Anschlagsopfer

Sie halten Stifte in die Luft – es sind die Waffen der Karikaturisten. In ganz Frankreich und vor allem hier in Paris auf dem Platz der Republik

Sie lesen gerade:

Charlie Hebdo: In Paris gedenken Tausende der Anschlagsopfer

Schriftgrösse Aa Aa

Sie halten Stifte in die Luft – es sind die Waffen der Karikaturisten. In ganz Frankreich und vor allem hier in Paris auf dem Platz der Republik haben am Abend rund 35.000 Menschen der Opfer gedacht, die bei dem Anschlag auf die Redaktion ums Leben gekommen sind. Sie kamen spontan und es sind so viele, dass auf dem riesigen Platz kein Durchkommen mehr ist.

Ein Teilnehmer der Solidaritätskundgebung sagt: “Ich habe gerade “Le Canard enchaîné” gekauft und ich bin sehr bewegt, denn dies ist die letzte Zeichnung von Cabu und das ist hart, kann ich Ihnen sagen.” Eine Frau sagt: “Ich bin mit meinem Sohn und Freunden hier, denn es war heute abend nicht möglich vor meinem Fernseher zu sitzen und diese traurigen Nachrichten zu hören. Ich bin mit CHARLIE HEBDO aufgewachsen. Ich habe mit Cabu gelernt zu zeichnen und ich bin sehr traurig und es tut mir sehr leid für die Familien und für mein Land.” Ein anderer Mann meint: “Ein Prophet mit einer Bombe in seinen Kopf, das ist nicht immer schön anzusehen – besonders wenn man nicht radikal ist. Aber genauso wie ich das Recht habe, die Karikaturen nicht zu mögen, hat Charlie Hebdo das Recht, sie zu veröffentlichen, denn dies ist eine Demokratie. Und wenn man das nicht mag, kann man nicht in einer Demokratie leben. Heute sind hier viele Menschen gekommen und viele Muslime, um diesen Typen, diese Terroristen, die das getan haben, zu sagen, dass sie für den Teufel kämpfen und nicht für Allah.”

Die Menschen auf dem Platz eint neben ihrem Mitgefühl für die Opfer und die Angehörigen zudem eins: Sie setzen ein Zeichen gegen die Angst.