Eilmeldung

Eilmeldung

Africa Eco Race: Theuretzbacher in Bestzeit durch die Wüste

Robert Theuretzbacher hat beim Africa Eco Race seinen dritten Etappensieg eingefahren. Der KTM-Pilot aus Lunz am See in Niederösterreich kämpfte sich

Sie lesen gerade:

Africa Eco Race: Theuretzbacher in Bestzeit durch die Wüste

Schriftgrösse Aa Aa

Robert Theuretzbacher hat beim Africa Eco Race seinen dritten Etappensieg eingefahren. Der KTM-Pilot aus Lunz am See in Niederösterreich kämpfte sich fast vier Stunden lang durch die Wüste Mauretaniens und nahm dem Gesamtführenden Pal Anders Ullevalseter auf dem zehnten Abschnitt knapp vier Minuten ab. Doch der Vorsprung des Norwegers ist unverändert komfortabel und beträgt fast zweieinhalb Stunden. Tagesdritter wurde Ingo Waldschmidt aus Namibia.

In der Auto- und Lastwagen-Wertung kam Jean Antonie Sabatier auf dem Weg nach Toueila am besten durch. Seine Fahrtzeit war drei Stunden und 59 Minuten. Der Franzose hat weiterhin beste Chancen auf den Gesamtsieg.

Der Russe Anton Schibalow quälte seinen Kamaz-Lastwagen durch den Sand und tat dies in der zweitbesten Zeit des Tages. Es ist zweifellos eine erstaunliche Leistung, dass Schibalow den leichten und beweglicheren Autos derartig Paroli zu bieten vermag. Im Gesamtklassement liegt der Russe auf Rang zwei.