Eilmeldung

Eilmeldung

Der niedrige Ölpreis

“Mit dem Sturz der Ölaktien ist auch der Ölpreis gesunken, aber nicht ganz so stark. Warum? Und wird diese Entwicklung sich fortsetzen?”, das möchte

Sie lesen gerade:

Der niedrige Ölpreis

Schriftgrösse Aa Aa

“Mit dem Sturz der Ölaktien ist auch der Ölpreis gesunken, aber nicht ganz so stark. Warum? Und wird diese Entwicklung sich fortsetzen?”, das möchte Julie aus Limoges in Frankreich wissen.

Meinung

Der Ölpreisverfall ist wahrscheinlich nur vorübergehend

Das war eine Frage für den französischen Wirtschaftswissenschaftler Thomas Porcher. Hier ist seine Antwort: “Man darf mit keinem systematischen Fallen des Ölpreises rechnen. Das hat zwei Gründe. Erstens ist der Ölpreis in Dollar angegeben, wird aber oft mit einer anderen Währung bezahlt. In Europa z.B. wird das Öl mit Euros erworben, man muss also den Wechselkurs Euro/Dollar berücksichtigen.
Zweitens werden auf den Preis des Treibstoffs Steuern erhoben. In Frankreich etwa gibt es fast 50 Prozent Steuern. Das bedeutet folgendes: Eine Senkung um 50 Prozent des Ölpreises in Dollar, ergibt in Euro eine Ermäßigung um 40 Prozent und wenn man sich anschaut, was davon an den Tankstellen nach den Steuern übrig bleiben kann, dann hat man am Ende eine Herabsetzung um 17 Prozent.
Die zweite Frage lautet: Wird das andauern? Die Wirtschaftsexperten sind sich sicher, dass der Ölpreis wieder steigen wird. Aber sie sind sich nicht einig, um wieviel sich der Preis erhöhen wird und in welchem Zeitraum.
Der internationalen Agentur für Energie zufolge wird der Preis innerhalb der kommenden zwei Jahre wieder steigen. Andere sind ein wenig optimistischer. Ich gehöre dazu, wir gehen davon aus, dass der Preis schon ab dem zweiten Semester 2015 wieder steigen wird.
Je stärker der Preisverfall, umso stärker wird höchstwahrscheinlich auch der Wiederanstieg. Fest steht, dass bei einem so niedrigen Ölpreis sich Investitionen in alternative Energien wie Schieferöl nicht lohnen. Es wird also weniger Investitionen, und weniger Angebot geben. Und nach einer gewissen Zeit entsteht Druck auf die Preise. Der Ölpreisverfall ist also wahrscheinlich nur vorübergehend.