Eilmeldung

Eilmeldung

Internetvideo: Coulibaly schwört IS-Miliz Treue

Als "völlig legitim" bezeichnet Amédy Coulibaly seine Taten in einem Video, das in sozialen Medien kursiert. Der islamistische Attentäter des koscheren Supermarkt schwört darin auch dem IS-Führer al-B

Sie lesen gerade:

Internetvideo: Coulibaly schwört IS-Miliz Treue

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Amateurvideo, das in sozialen Medien verbreitet wurde, soll Amédy Coulibaly, den Attentäter des koscheren Supermarkts in Paris zeigen. Behörden prüfen die Authentizität des Videos. Der Mann, der vier seiner Geiseln am Freitag kaltblütig ermordet hatte, schwört darin dem IS-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi die Treue. Das Video soll vom vergangenen Donnerstag stammen – also kurz nach Coulibalys Mord an einer jungen Polizistin in Montrouge. Sowohl seine Taten als auch der Anschlag der Kouachi-Brüder auf die Satirezeitung “Charlie Hebdo” seien Vergeltungsschläge für die französische Beteiligung im Kampf gegen die IS-Miliz.

Die Mutter des Attentäters verurteilte die Anschläge ihres Sohnes in einer Pressemitteilung entschieden. Auch im Namen ihrer Töchter sprach sie den Opferfamilien ihr Beileid aus und bat, die Taten ihres Sohnes nicht mit der muslimischen Religion in Verbindung zu bringen.

Im Rahmen der Ermittlungen wird weiterhin nach Coulibalys Freundin, Hayat Boumeddiene gefahndet. Türkische Behörden haben jedoch Hinweise, dass sie am 2. Januar in Istanbul war und anschließend nach Syrien ausgereist sein könnte.

Die vier Juden, die Coulibaly bei seinem Angriff auf den koscheren Supermarkt am Freitag an der Pariser Porte de Vincennes getötet hatte, werden in der kommenden Woche in Jerusalem beigesetzt. Das teilte ein Vertreter der jüdischen Gemeinschaft mit.