Eilmeldung

Eilmeldung

The Corner: Ronaldo ist Weltfußballer 2014

Ronaldo gewinnt Goldball Cristiano Ronaldo ist zum dritten Mal nach 2008 und 2013 Weltfußballer des Jahres. Der portugiesische Torjäger von

Sie lesen gerade:

The Corner: Ronaldo ist Weltfußballer 2014

Schriftgrösse Aa Aa

Ronaldo gewinnt Goldball
Cristiano Ronaldo ist zum dritten Mal nach 2008 und 2013 Weltfußballer des Jahres. Der portugiesische Torjäger von Champions-League-Sieger Real Madrid setzte sich am Montag bei der FIFA-Abstimmung vor dem Argentinier Lionel Messi und Weltmeister-Torwart Manuel Neuer durch. Ronaldo erhielt 37,66 Prozent der Stimmen, Messi 15,76 Prozent und Neuer 15,72 Prozent. Neuer verpasste es damit, als zweiter Deutscher nach Lothar Matthäus die begehrte Auszeichnung zu erhalten. Matthäus hatte den Preis 1991 bekommen. Der argentinische Stürmerstar Lionel Messi vom FC Barcelona hatte die Wahl 2009, 2010, 2011 und 2012 für sich entschieden.

Barcelona gewinnt gegen Atletico, Southanmpton gegen ManU
Krise, welche Krise? Als hätten sie dieses Motto im Kopf, haben sich die Kicker vom FC Barcelona mit einem deutlichen Sieg zurückgemeldet. Gegen Atletico Madrid holten die Katalanen am 18. Spieltag der Primera Division ein 3:1. In der ersten Halbzeit brachten Neymar und Luis Suarez die Gastgeber zunächst in Führung. Der ehemalige Bayer Mario Mandzukic traf in der 57. Minute per Foulelfmeter für Atletico, den letzten Treffer machte dann Messi. Mit dem Sieg konnte Barca seinen Rückstand auf Real Madrid in der Tabelle auf einen Punkt verkürzen.

In England überrascht die Premier-League-Überraschung Southampton weiter. Mit 1:0 bezwingt das Team in Old Trafford den Gastgeber Manchester United. Dusan Tadic sorgt knapp sechs Minuten nach seiner Einwechselung für den Treffer der Saints. Durch den Sieg verdrängte Southampton ManU von Platz drei der Tabelle.

Up&Down

Für die einen in der Fußballwelt läuft es rund, bei anderen scheint die Luft raus zu sein. Kommen wir zu den Gewinnern und Verlierern der vergangenen Woche in unserer Rubrik Up&Down.

Runter geht es für Paris SG. Der französische Meister hat trotz seines sündhaft teuren Teams das Spiel gegen Bastia verloren und liegt gerade mal auf dem vierten Platz in der Tabelle.

Platz eins der französischen Ligue 1 hat sich dagegen Olympique Lyon gesichert. Mit einem 3:0 gegen Toulouse zogen sie an Marseille vorbei an die Spitze.

Einen Pfeil nach oben auch für Crystal Palace und Alan Padew. Der Verein hat das erste Spiel unter seinem neuen Trainer gewonnen, 2:1 stand es am Ende gegen Tottenham.

Unsere Tipps – wir könnten uns irren
Und wir tippen wieder die anstehenden Spielergebnisse, auch wenn wir uns natürlich irren könnten. Aber es sind ja nur Tipps. Sie können gerne mittippen, schicken Sie uns Ihre Vorhersagen über die sozialen Netzwerke und unter dem Hashtag #TheCornerScores.

Manchester City – Arsenal: 2:1
Lazio – Neapel: 0:1
Getafe – Real Madrid: 0:2

ON THIS DAY
Es war ein 13. Januar, als das inzwischen älteste Fußballderby Italiens, das Derby della Mole, zum ersten Mal ausgetragen wurde. Drehen wir die Zeit zurück und gehen ins Turin des Jahres 1907.

Am 13. Januar des Jahres 1907 trafen Juventus und der FC Turin zum ersten Derby della Mole aufeinander. Torino gewann 2:1. Der FC Turin war ein Jahr zuvor gegründet worden, als eine Art Ableger von Juventus Turin. Mitglieder von Juventus wollten aus Turin abwandern und so wurde ein neuer Verein für die Stadt ins Leben gerufen. Der Name des Derbys bezieht sich auf das Wahrzeichen Turins, die Mole Antonelliana.