Eilmeldung

Eilmeldung

Afrika-Cup: "Keine Angst vor Ebola"

Der Afrika-Cup steht nicht nur kurz bevor, sondern auch unter dem Eindruck von Ebola. Die Krankheit hat Teile Westafrikas heimgesucht und dazu

Sie lesen gerade:

Afrika-Cup: "Keine Angst vor Ebola"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Afrika-Cup steht nicht nur kurz bevor, sondern auch unter dem Eindruck von Ebola. Die Krankheit hat Teile Westafrikas heimgesucht und dazu geführt, dass der ursprüngliche Gastgeber Marokko als Ausrichter abgesagt hat, aus Angst vor der Seuche.

Meinung

Ich habe keinerlei Sorge, dass die Spiele durch einen Ebola-Ausbruch gestört werden.

Eine solche Angst hat man beim neuen Gastgeber Äquatorialguinea nicht. Vom kontinentalen Fußballverband (CAF) kamen zuversichtliche Worte.

CAF-Sprecher Junior Binyam sagte: “Ich habe keinerlei Sorge, dass die Spiele durch einen Ebola-Ausbruch gestört werden. Seit April haben wir die Qualifikationsspiele und keinen einzigen Fall von Ebola, der mit den Fußballspielen zu tun hat, selbst, wenn in einem der betroffenen Länder gespielt wurde.”

Eigentlich war Äquatorialguinea wegen Regelverstößen vom Afrika-Cup komplett ausgeschlossen worden, jetzt ist man – wegen Ebola – also sogar Gastgeber.

Das Turnier beginnt am 17. Januar und endet am 8. Februar.