Eilmeldung

Eilmeldung

"Kingsman": Konkurrenz für James Bond

Sie lesen gerade:

"Kingsman": Konkurrenz für James Bond

Schriftgrösse Aa Aa

“Kingsman: The Secret Service” ist ein Agenten-Film nach einer Comicvorlage des Schotten Mark Millar. Garniert ist das Werk mit reichlich Action und

“Kingsman: The Secret Service” ist ein Agenten-Film nach einer Comicvorlage des Schotten Mark Millar. Garniert ist das Werk mit reichlich Action und Witz. Colin Firth spielt die Hauptrolle und gibt den lässigen Geheimagenten Harry Hart, der den faulen Jüngling Eggsy Price unter seine Fittiche nimmt.

Regie führte der Ehemann von Claudia Schiffer, Matthew Vaughn: “Ich glaube, die Zuschauer werden begeistert sein, einen modernen Gentleman zu erleben, der Leute so vermöbelt, wie sie es noch nie gesehen haben”, sagt Vaughn.

Er setzt auf aberwitzige Dialoge und unterstreicht: Britische Agenten sind immer elegant, sie haben gute Manieren, aber sie können auch kräftig zulangen. Das war bei den Dreharbeiten durchaus anstrengend, meint der Hauptdarsteller: “Ich fand das gut. Nicht unbedingt im ersten Monat der Dreharbeiten, da tat es noch weh. Aber ich bin dran geblieben – und wenn man etwas oft genug wiederholt, wird es auch gut und es kommt etwas dabei heraus. Als es vorbei war, hat es mir dann sehr gefehlt”, so Colin Firth.

Auch sein Filmpartner Taron Egerton musste sich in so einigen Stunts beweisen. Er sagt: “Es ist wunderbar, Stunts zu machen und dabei einen Anzug zu tragen. Das gibt einem das Gefühl, sehr stark zu sein. Wenn man also irgendwann einmal die Welt retten muss, dann aber bitte schön im Maßanzug.”

Wenn James Bond bisher die Blaupause eines britischen Geheimagenten war, dann hat er durch Matthew Vaughns Helden im feinen Zwirn echte Konkurrenz bekommen.