Eilmeldung

Eilmeldung

Donezk: Tote bei Explosion an Bushaltestelle

In Donezk sind bei einem Angriff auf eine Bushaltestelle etwa 13 Menschen getötet und mehrere verletzt worden. Ein Bus und ein Auto wurden getroffen. Bei den Toten handelt vor allem um Passagiere.

Sie lesen gerade:

Donezk: Tote bei Explosion an Bushaltestelle

Schriftgrösse Aa Aa

In Donezk sind bei einem Angriff auf eine Bushaltestelle etwa 13 Menschen getötet und mehrere verletzt worden. Ein Bus und ein Auto wurden getroffen. Bei den Toten handelt vor allem um Passagiere. Die Fahrzeuge wurde Berichten zufolge vermutlich von einer Granate getroffen. “Wir haben die Explosion gehört und sind hingerannt”, berichtete ein Augenzeuge. “Wir haben gesehen, dass der Bus zerstört war, das Auto ist explodiert. Es gab viele Leichen. Im Bus war ein Verletzter, der Hilfe brauchte.”

Meinung

Es gab viele Leichen.

Separatisten und Armee beschuldigten sich gegenseitig, für den Angriff verantwortlich zu sein. In der vergangenen Woche starben beim Beschuss eines Busses in der Nähe von Donezk mindestens zehn Zivilisten. Kiew rief Moskau nach dem neuen Angriff dazu auf, “die Terroristen zu stoppen”. Wenige Stunden zuvor hatten die Außenminister Russlands und der Ukraine in Berlin bekannt gegeben, eine bereits im September vereinbarte Demarkationslinie einzuhalten und schwere Waffen abzuziehen.

Unterdessen hat sich die ukrainische Armee eigenen Angaben zufolge von ihrem Hauptstützpunkt am Flughafen zurückgezogen. Es habe sechs neue Tote unter den Soldaten gegeben. In der Umgebung des Flughafens werde weiter gekämpft. Ein Kommandant hatte zuvor auf Facebook geschrieben: “Wir haben den Flughafen verloren.”