Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mötley Crüe auf Abschiedstour mit Alice Cooper


le mag

Mötley Crüe auf Abschiedstour mit Alice Cooper

Diesmal ist es wirklich so weit: Mötley Crüe bereiten den Abschied vor. Nach 35 Jahre im Dienst des Schwermetalls will die US-amerikanische Band aufhören, aber bitte mit Stil! Deswegen gibt es bis Ende des Jahres noch paar letzte, legendäre Konzerte. Das seien sie den vielen treuen Fans schuldig, sagen Vince Neil, Mick Mars, Nikki Sixx und Tommy Lee.

Vince Neil: “Wir sollen nicht eine dieser Bands sein, zu deren Konzerten die Leute kommen, weil sie Mötley Crüe sehen wollen und es ist nur noch ein Gründungsmitglied übrig. Das ist einfach nicht cool. Wir wollen aufhören, wenn wir ganz oben stehen und nach unseren Regeln.”

Nikki Sixx: “Wir wollen gemeinsam aufhören. Wir haben diese Band gemeinsam erschaffen, allen Hürden zum Trotz, haben alles gemeinsam durchgestanden. Und genau so wollen wir die Sache auch zu Ende bringen.”

Auf der Abschiedstour hat die Band einen exquisiten Ehrengast mit dabei, Alice Cooper. Zum ersten Mal treten die Rocklegenden gemeinsam auf.

Und was kommt nach der Abschiedstour, die wohl verdiente Rente?
Auf keinen Fall, sagt Alice Cooper. “Das R-Wort existiert für mich nicht. Ich bin mit 67 in besserer Verfassung als mit 27. Damals war ich ziemlich erledigt. Ich habe mit 30 Jahren mit dem Trinken aufgehört. Auf Tournee fühle ich extrem wohl, auch wenn es physisch sehr schlaucht.”

Nikki Sixx: “Niemand denkt hier an Rente. Ich persönlich bewundere meine Bandkollegen und ihre Kreativität. Ich bin gespannt, was jeder von uns unternehmen wird. Ich weiß, wozu wir gemeinsam imstande sind und was jeder allein kann. Das wird spannend. Wir haben so viel Zeit. Das, was wir gemeinsam erlebt haben bleibt.

Die Abschiedstournee führt die Band ein letztes Mal nach Japan und Nord-Amerika. Auch drei Abstecher nach Europa sind geplant. Der letzte Auftritt findet am 31. Dezember statt in Los Angeles, genau dort, wo alles vor 35 Jahren anfing.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Der glasklare Klang des Kunststoff-Klaviers

le mag

Der glasklare Klang des Kunststoff-Klaviers