Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland: Syriza verpasst absolute Mehrheit knapp

Syriza hat die absolute Mehrheit knapp verpasst. Das Linksbündnis holte über 36 Prozent der Stimmen und kommt damit auf voraussichtlich 149 von 300

Sie lesen gerade:

Griechenland: Syriza verpasst absolute Mehrheit knapp

Schriftgrösse Aa Aa

Syriza hat die absolute Mehrheit knapp verpasst. Das Linksbündnis holte über 36 Prozent der Stimmen und kommt damit auf voraussichtlich 149 von 300 Sitzen im Parlament.

Die bisherige Regierungskoalition aus Konservativen und Sozialisten wurde von den Wählern abgestraft. Die Neue Demokratie von Ministerpräsident Antonis Samaras kommt auf fast 28 Prozent und wird mit voraussichtlich 76 Sitzen zweitstärkste Kraft.

Die sozialistische Pasok stürzte mit fast fünf Prozent der Wählerstimmen und voraussichtlich 13 Sitzen auf den vierten Platz ab. Drittstärkste Partei des Landes wird die rechtsradikale Goldene Morgenröte. Sie holte mehr als sechs Prozent der Stimmen und kann wahrscheinlich 17 Abgeordnete entsenden.

Auch die erst im vergangenen Jahr gegründete pro-europäische To Potami (der Fluß) bekommt voraussichtlich 17 Sitze. Sie erhielt sechs Prozent der Stimmen. Auch die kommunistische Partei KKE (5,5 Prozent, 15 Sitze) und das rechtsgerichtete Bündnis der Unabhängigen Griechen (4,7 Prozent und 13 Mandate) schafften die Dreiprozenthürde.