Eilmeldung

Eilmeldung

Ifo: Deutsche Wirtschaft immun gegen die Turbulenzen in Europa

Sie lesen gerade:

Ifo: Deutsche Wirtschaft immun gegen die Turbulenzen in Europa

Schriftgrösse Aa Aa

Wie gedopt durch den billigeren Euro und sinkende Ölpreise geht die deutsche Wirtschaft optimistisch ins neue Jahr.

Die Stimmung in den Chefetagen der Unternehmen hellte sich im Januar bereits den dritten Monat in Folge auf. Das gilt als zuverlässiger Hinweis für eine konjunkturelle Wende. Das Barometer für das==“ Ifo-Geschäftsklima”== stieg überraschend kräftig um 1,2 auf 106,7 Punkte. Das ist der höchste Wert seit einem halben Jahr. Die Firmenchefs beurteilten sowohl ihre Lage als auch ihre Geschäftsaussichten optimistischer. Besonders positiv gestimmt zeigte sich die Industrie. “Aufgrund des sinkenden Euro-Wechselkurses werden stärkere Impulse vom Export erwartet”, erklärte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn.

Durch die Abwertung können Waren auf vielen wichtigen Absatzmärkten günstiger angeboten werden, darunter in den USA und in China. Binnen eines Jahres hat der Euro-Kurs mehr als 18 Prozent zum Dollar verloren. “Die Weichen für eine positive wirtschaftliche Entwicklung sind gestellt”, hieß es beim Münchner Ifo-Institut zu der Umfrage unter 7.000 Managern.

Zusätzliche Impulse könnten von der extrem lockeren Geldpolitik der EZB kommen, die beschlossen hat, die Märkte mit gut 1,1 Billionen Euro zu fluten, um für mehr Inflation zu sorgen und die stockende europäische Wirtschaft in Schwung zu bringen. Das könnte Euro-Ländern wie Frankreich und Italien helfen, wohin ein Großteil der deutschen Exporte geht. “Zwar ist die deutsche Wirtschaft nicht erster Adressat der enorm expansiven EZB-Politik, doch sie dürfte davon vor allem über die Wechselkurseffekte mit am stärksten profitieren”, sagte Michael Holstein von der DZ Bank.

Gegen die Turbulenzen in Europa zeigt sich die größte europäische Volkswirtschaft derzeit immun – etwa den eskalierenden Ukraine-Konflikt. “Die Unternehmen haben sich daran gewöhnt”, sagte Ifo-Experte Klaus Wohlrabe.

Ökonomen gehen davon aus, dass die Wirtschaft in Deutschland in diesem Jahr wieder um rund 1,5 Prozent wachsen wird.

su mit dpa, Reuters