Eilmeldung

Eilmeldung

Fußball.WM 2022: Wird Ausrichter Katar von der FIFA in die Wüste geschickt?

Katar rüstet sich für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Doch möglicherweise könnten die Anstrengungen umsonst sein. Von Anfang an war die Vergabe

Sie lesen gerade:

Fußball.WM 2022: Wird Ausrichter Katar von der FIFA in die Wüste geschickt?

Schriftgrösse Aa Aa

Katar rüstet sich für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Doch möglicherweise könnten die Anstrengungen umsonst sein. Von Anfang an war die Vergabe der WM an den Persischen Golf umstritten. Immer wieder wurden Vorwürfe laut, Katar habe die Stimmen von etlichen afrikanischen Mitgliedern des Weltfußballverbandes FIFA gekauft. Nun hat sich auch der Kulturausschuss des Europarates in Strasbourg mit der möglichen Korruption beschäftigt. Das Gremium verlangt von der FIFA eine Neuvergabe.

Michael Connarty, britisches Mitglied im Kulturausschuss, macht deutlich: “Es gibt klare Beweise, die ich gesehen habe, die zeigen, dass große Geldsummen geflossen sind, um Stimmen vom afrikanischen Verband zu kaufen. Das hat die Abstimmung zu Gunsten Katars beeinflusst. In meinem Bericht komme ich zu dem Schluss, dass die WM 2022 neu vergeben werden muss.”

Die parlamentarische Versammlung der 47 Europaratsländer soll im April über diese Empfehlung abstimmen. Beim Deutschen Fußball-Bund wolle man erst noch weitere Beweise abwarten, so Verbandschef Wolfgang Niersbach. Dennoch: Der Druck auf die FIFA wächst. Es könnte also durchaus sein, dass eine buntes Werbevideo das Einzige ist, was von einer WM in Katar übrig bleibt.