Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Werte Kinobesucher, herzlich willkommen in der vierten Dimension!


cinema

Werte Kinobesucher, herzlich willkommen in der vierten Dimension!

Nach 3D und Imax heißt 4DX das neue Stichwort. Sprich: sich bewegende Sitze, Gerüche sowie Wind-, Rauch- und Wassereffekte. In einem Lichtspielhaus im britischen Milton Keynes bei London feiert die neue Technologie Großbritannienpremiere.

Justin Skinner, Cineworld: “Wir haben uns viel Zeit genommen, um sicherzugehen, dass diese Technologie bei den britischen Zuschauern auf Interesse stößt. Die Erwartungen sind groß, wir wollten sie mit 4DX vom Hocker reißen. Es ist ein unglaubliches Erlebnis, das unseren Kunden gefallen wird.”

Die Umbauarbeiten dauerten rund sechs Monate. Der Kinosaal wurde mit motorisierten Sitzreihen und einer gebogenen Großleinwand ausgestattet. Die Technologie aus Südkorea ist bereits in 30 Ländern weltweit im Einsatz.

“Es war beinah übernatürlich”, sagt eine Kinobesucherin. “Ich fand es spannend, dass ich nach einer Weile vergessen hatte, dass sich die Sitze bewegten. Das gibt dem Film eine zusätzliche Dimension, ein wirklich spannendes Erlebnis. Ganz anders als auf dem Sofa vorm Fernseher, ich fand’s gut.”

Ein junger Mann fügt hinzu: “Die Sitze haben sich bewegt, es gab Seifenblasen. Von vorne kam Rauch, an den Seiten spitzte Wasser, und das Rückenpolster drückte kräftig. Es war verrückt, wie in einer Achterbahn!”

Ähnliche Filmvorführungssysteme kennt der eine oder andere bereits aus dem Vergnügungspark. Das System wurde 2013 erstmals in Europa in Ungarn eingeführt.
4DX wurde 2013 erstmals in Europa in Ungarn eingeführt.

Allerdings braucht man für den vollen 4D Genuss ein entsprechendes Filmangebot.
In Milton Keynes ist es der Streifen “Kingsman: The Secret Service” von Matthew Vaughn mit Colin Firth.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
"Tangerines", Estlands Oscar-Anwärter

cinema

"Tangerines", Estlands Oscar-Anwärter