Eilmeldung

Eilmeldung

Haft in Russland: Ukrainische Pilotin bleibt im Hungerstreik

Die inhaftierte ukrainische Luftwaffenoffizierin Nadija Savtchenko will ihren Hungerstreik bis zu ihrer Freilassung fortsetzen. Die Berufssoldatin

Sie lesen gerade:

Haft in Russland: Ukrainische Pilotin bleibt im Hungerstreik

Schriftgrösse Aa Aa

Die inhaftierte ukrainische Luftwaffenoffizierin Nadija Savtchenko will ihren Hungerstreik bis zu ihrer Freilassung fortsetzen.

Meinung

Ihre wichtigsten Körperfunktionen sind intakt

Die Berufssoldatin war Mitte Juni vergangenen Jahres bei einem Einsatz in der umkämpften Ostukraine verschwunden und erst mehrere Wochen später in einem Gefängnis der russischen Stadt Woronesch wieder aufgetaucht.

Inzwischen wurde die 33-Jährige in ein Moskauer Gefängnis verlegt, wo ihre Schwester Vera Savtchenko sie besuchen durfte:

“Ihre wichtigsten Körperfunktionen sind intakt, also Blutdruck, Blutzucker und die Körpertemperatur. Und ihr Kampfgeist ist ungebrochen, das hat sich hier nicht geändert.”

Allerdings hat die Offizierin während des Hungerstreiks laut ihrer Schwester rund 27 Kilogramm abgenommen.

Die russischen Behörden ermitteln gegen Nadija Savtchenko wegen mehrfachen Mordes. Sie soll am 17. Juni einen Mörserangriff koordiniert haben, bei dem zwei russische Journalisten getötet wurden. Mehrere Medien hatten zunächst spekuliert, dass die Soldatin freiwillig die Seiten gewechselt haben könnte.