Eilmeldung

Eilmeldung

Anhaltende Gefechte in der Ukraine: Zunehmend Zivilisten betroffen

In den vergangenen 24 Stunden sind fünf ukrainische Soldaten getötet worden, es gab 29 Verwundete. Das sagte ein Militärsprecher. Die Gefechte im

Sie lesen gerade:

Anhaltende Gefechte in der Ukraine: Zunehmend Zivilisten betroffen

Schriftgrösse Aa Aa

In den vergangenen 24 Stunden sind fünf ukrainische Soldaten getötet worden, es gab 29 Verwundete. Das sagte ein Militärsprecher. Die Gefechte im Osten der Ukraine scheinen sich zuzuspitzen. Zunehmend geraten Zivilisten und Wohngebiete unter Beschuss. In Donezk wurde unter anderem ein Krankenhaus beschossen, mindestens vier Zivilisten getötet. Nordwestlich der Stadt wird weiterhin heftig um die strategisch wichtige Stadt Debalzewe gekämpft. Die Separatisten versuchen, die ukrainischen Truppen dort einzuschließen.

Derweil verschärft sich auch die humanitäre Krise: Bislang wurden in einer EU-Gemeinschaftsaktion rund 85 Tonnen Hilfsgüter in die Ostukraine geliefert. Sie sollen die Menschen dabei unterstützen, durch den Winter zu kommen.