Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Grammys: Vierfachpreistäger Sam Smith fühlt sich wie Kate Winslet


le mag

Grammys: Vierfachpreistäger Sam Smith fühlt sich wie Kate Winslet

Mit Unterstützung von

Die Grammy Awards in Los Angeles: Pharell Williams wurde dreimal ausgezeichnet, unter anderem für seinen Hit “Happy.”

Der Abräumer des Abends aber war Sam Smith. Er nahm vier Auszeichnungen mit nach Hause. Unter anderem die für den besten Newcomer des Jahres und für seine Platte “In the lonely hour” erhielt er den Preis für das beste Pop-Gesangsalbum.

Smith : “Ich danke dem Mann, von dem dieses Album handelt und in den ich mich vergangenes Jahr verliebt habe. Danke, dass Du mein Herz gebrochen hast, denn das hat mir vier Grammys eingebracht.”

Der 22-jährige Brite Smith bekam für den Titel “Stay with me” noch die Grammys für den besten Song und die beste Aufnahme.

“Ich fühle mich gerade wie Kate Winslet bei den Oscars. Ich habe so etwas noch nie gemacht. Das ist verrückt. Ich weiß nicht, wie man sich jetzt richtig verhält. Das ist absolut unglaublich. Ein Traum ist wahr geworden. Ich bin so glücklich wie nie zuvor in meinem Leben.”

Smith arbeitet bereits an seinem neuen Album.

“Ich haben schon begonnen, Songs zu schreiben. Ich arbeite mit Ideen. Bei “In the Lonely Hour” hatte ich den Titel lange vor der Musik. Ich habe das Gefühl, den Titel und das Konzept für das Album zu haben. Ich habe mit dem Schreiben begonnen. Das mache ich derzeit. Ich versuche, so viele Menschen wie möglich zu küssen, damit ich gute Musik schreiben kann.”

Überraschungsgewinner des Abends wurde der US-Sänger Beck. Er erhielt den Preis für das beste Album des Jahres. Nominiert waren auch Smith, Beyoncé, Pharrell und Ed Sheeran. “Morning Phase” ist bereits das zwölfte Studio-Album Becks, es war in fünf Kategorien nominiert.

ALL VIEWS

Tap to find out

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

le mag

Verschollen geglaubte Oldtimer und andere Raritäten auf der Rétromobile