Eilmeldung

Eilmeldung

Waffen für Ukraine sind eine Option - Merkel und Obama setzen vorerst auf Diplomatie

US-Präsident Barack Obama hofft weiter auf eine diplomatische Lösung im Ukrainekonflikt. Das sagte Obama nach einem Treffen mit der deutschen

Sie lesen gerade:

Waffen für Ukraine sind eine Option - Merkel und Obama setzen vorerst auf Diplomatie

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama hofft weiter auf eine diplomatische Lösung im Ukrainekonflikt. Das sagte Obama nach einem Treffen mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel in Washington.

Meinung

Tödliche Verteidigungswaffen sind eine der Optionen, die geprüft wurden. Aber ich habe noch keine Entscheidung getroffen.

Auch Merkel bekräftigte noch einmal, dass sie eine militärische Lösung des Ukraine-Konflikts ablehne. “Wir setzen weiter auf eine diplomatische Lösung, obwohl wir schon viele Rückschläge erlitten haben und werden in diesen Tagen sehen, ob auf allen Seiten die Bereitschaft zu solch einer Lösung vorhanden ist.”

Barack Obama sagte, dass ein ukrainischer Waffengang gegen Russland wenig Aussicht auf Erfolg habe. Gleichzeitig betonte er aber: “Für den Fall, dass die Diplomatie scheitert, habe ich mein Team aufgefordert, alle Optionen zu prüfen. Welche anderen Mittel können wir einsetzen, um Putin zu einem Umdenken zu bewegen. Tödliche Verteidigungswaffen sind eine dieser Optionen, die geprüft wurden. Aber ich habe noch keine Entscheidung getroffen.”

Sowohl Obama als auch Merkel beschworen die Einigkeit zwischen der Europäischen Union und den USA in der Ukraine-Krise und widersprachen damit Stimmen, die zuletzt von einem Riss in den transatlantischen Beziehungen gesprochen hatten.