Eilmeldung

Eilmeldung

"Fifty Shades of Grey": Weltpremiere auf der Berlinale

Sie lesen gerade:

"Fifty Shades of Grey": Weltpremiere auf der Berlinale

Schriftgrösse Aa Aa

Weltpremiere auf der Berlinale: ““Fifty Shades of Grey”“:http://fiftyshades-film.de/ erzählt die Geschichte der Literaturstudentin Anastasia, die in

Weltpremiere auf der Berlinale: ““Fifty Shades of Grey”“:http://fiftyshades-film.de/ erzählt die Geschichte der Literaturstudentin Anastasia, die in den Bann und die SM-Welt des gut aussehenden Geschäftsmanns Christian Grey gerät. Bei der Verfilmung des gleichnamigen Sexromans von E. L. James geht es um Verlangen und Lust. Die bisher eher wenig bekannten Schauspieler Jamie Dornan und Dakota Johnson (Tochter der Schauspieler Melanie Griffith und Don Johnson) spielen die Hauptrollen:

Meinung

Ihn sieht man überhaupt nie nackt, zumindest nicht richtig. Sie natürlich schon

“Anscheinend trifft es den Geschmack vieler Leute, mehr als Hundert Millionen Leser kann man nicht wegdiskutieren. Aber es gibt Leute, die schon vor dem Kinostart ihre Meinung haben, da kann man nichts machen, es ist ihr gutes Recht”, so Dornan. Und Dakota Johnson ergänzte: “Alles, was Anastasia tut, macht sie freiwillig, niemand wird in diesem Film zu etwas gezwungen.”

Für die Autorin der Trilogie E. L. James ist es ganz einfach:
“Ich glaube, Frauen mögen leidenschaftliche Liebesgeschichten und diese hier handelt von einer starken Frau, die gar nicht weiß wie stark sie ist und von einem sehr zerbrechlichen Mann, den sie wieder in die Spur bringt. Ist es nicht das, was alle Frauen mit ihren Männern machen wollen? Es ist einfach eine Fantasie, ganz einfach.”

Tatsächlich fanden nicht alle Kritiker den Film bei der Pressevorführung zuvor besonders fesselnd.

Liven Trio: “Er ist wirklich schlecht, aber haben Sie etwas anderes erwartet?”

“Ihn sieht man überhaupt nie nackt, zumindest nicht richtig. Sie natürlich schon”, monierte Eve Lucas.

“Es war fantastisch, aber nicht so hart, wie ich gedacht hatte. Die Bücher habe ich nicht gelesen”, so Kira. Und Cristina meinte: “Der Film ist viel besser als das Buch, extravagant, mit schönen Bildern.”

“Fifty Shades of Grey” läuft ab dem 13. Februar in deutschsprachigen Kinos