Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Industrieproduktion: Iren als Durchstarter der Eurozone


wirtschaft

Industrieproduktion: Iren als Durchstarter der Eurozone

Mehr Gebrauchs- (2,3 Prozent) und Vorleistungsgüter ( 1,1 Prozent), mehr Energie (+ 1,0 Prozent) und Investitionsgüter (+0,2 Prozent) – und weniger Konsumgüter (- 1,8 Prozent):

Die Industrie im Euroraum hat ihre Produktion im Dezember stabil gehalten. Laut "europäischer Statistikbehörde Eurostat" stagnierte die Produktion (ohne Bauwirtschaft) gegenüber November. Im Jahresvergleich wurde 0,2 Prozent weniger produziert.

Volkswirte hatten Zuwächse um 0,2 Prozent auf Monats- und um 0,4 Prozent auf Jahressicht erwartet.

In Deutschland änderte sich im Vergleich zum Dezember 2013 nichts. Irland stellte gut 18 Prozent mehr her, Griechenland gut 4 Prozent weniger.

su mit Reuters

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

wirtschaft

EZB-Politik für die Schwedenkrone