Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Drei Medaillen für deutsche Judoka in Düsseldorf

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Drei Medaillen für deutsche Judoka in Düsseldorf

<p>Der <a href="http://www.judo-grandprix.de/aktuelles/ " rel="external">Judo-Grand-Prix in Düsseldorf</a> geht in den zweiten Tag: </p> <p>Bei den Frauen bis 63 Kilogramm hat Alice Schlesinger die Goldmedaille errungen. Die für Großbritannien antretende Judoka besiegte Munkhzaya Tsedevsuren aus der Mongolei. </p> <p>Schlesinger hatte bereits 2009 Bronze bei der Weltmeisterschaft in Rotterdam gewonnen, damals allerdings noch für Israel. </p> <p>Die Hamburgerin Martyna Trajdos erreichte Platz drei.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Dreimal Edelmetall am zweiten Tag -63 kg Martyna Trajdos hat ihre Chance genutzt. Die Sportstudentin aus Köln… <a href="http://t.co/I6rY0YwhUs">http://t.co/I6rY0YwhUs</a></p>— Deutscher Judo-Bund (@judobund) <a href="https://twitter.com/judobund/status/569203529925177344">21. Februar 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>In der Klasse bis 70 Kilogramm musste sich die Kölnerin Szaundra Diedrich der Asienmeisterin Chizuru Arai aus Japan geschlagen geben. Diedrich erreichte als erste Deutsche in Düsseldorf ein Halbfinale. </p> <p><strong>Sven Maresch holt Bronze</strong></p> <p>Einen japanischen Erfolg gab es auch bei den Männern bis 73 Kilogramm. Shohei Ono besiegte den Weltranglisten-Zwölften Nugzari Tatalashvili. Der Georgier hatte bis dahin einen einwandfreien Wettbewerb hingelegt. Doch im Finale behielt Ono weitgehend die Kontrolle. </p> <p>In der Klasse bis 81 Kilogramm konnte der Belgier Joachim Bottieau sich gegen Avtandili Tchrikishvili aus Georgien durchsetzen. Beide Kontrahenten zogen sich während des Kampfes Strafen wegen Passivität zu. </p> <p>Sven Maresch aus Berlin hatte vorher das Halbfinale gegen den georgischen Weltmeister verloren. Im Kampf um den dritten Platz besiegte er aber den um einen Kopf größeren Kanadier Antoine Valois-Fortier nach nur 1:07 Minuten per Ippon.</p>